Navigation

Aus den Historienbüchern des Bürgerschützenvereins Neurath

„Neurath 820 Jahre“
Niedergeschrieben von Pfarrer im Ruhestand
„Winand Stollenwerk“.

Im Jahre 2003 begeht Neurath die 820. Wiederkehr seiner ersten urkundlichen Erwähnung.

In einem Dokument aus dem Jahre 1183 bestätigt Erzbischof Philipp von Köln, den Besitz und die Privilegien des Klosters Hamborn (Duisburg), einer Gründung Gerhards von Hochstaden. In der langen Liste der Aufzählung des klösterlichen Grundbesitzes findet sich auch eine Hufe Land in Neurath „ in Nuinrodhe unum mansum“.
Nach bisheriger Kenntnis ist dies die erste Erwähnung des Ortes Neurath.

Ungefähr zur gleichen Zeit, Ende des 12. Jahrhunderts, wurde in Nuinrodhe – Neurath eine Kirche in romanischen Stil aus Tuffsteinen gebaut. Nur das Erdgeschoss des stattlichen Turmes ist uns erhalten geblieben. Ein Gruß aus dem Mittelalter, aus der Zeit von Kaiser Barbarossa und den Kreuzzügen.

Die Mauern dieses Turmrestes, mit einer Dicke zwischen 1.20 und 1,40 m formen zusammen mit einem Kreuzgewölbe einen eindrucksvollen sakralen Raum. An der Friedhofsseite führte in der Mauer von 1,40 m Dicke eine Treppe zur Orgelempore und zur Glockenkammer. Bei der Erweiterung der Kirche im Jahre 1929 wurde diese Treppe mit Bauschutt verfüllt und zugemauert.

Der oder die Erbauer oder Eigentümer dieser Kirche sind uns unbekannt geblieben, wir bewundern aber ihren Mut und ihre Schaffenskraft zu diesem Unternehmen. Wie brachten sie es fertig mit ihren Pferdefuhrwerken die behauenen Tuffsteine aus einer Vulkangegend nach NUINRODHE zu transportieren ?

Die Mauern des Turmes sind so mächtig gebaut, um den Druck des Gewölbes aushalten zu können. Außerdem boten Kirche und Turm in bedrängten Zeiten den Einwohnern, besonders den Frauen, Kindern und den alten Menschen Schutz, während die wehrhaften Männern ihr Hab und Gut verteidigten.

Das war denn auch der Beginn des Schützenwesens und der Schützenbruderschaften. Die älteste Urkunde einer Schützenbruderschaft in „ NUEROD“ stammt aus dem Jahre 1519:

„ DAT REGYSTER BOYCH D BRODSCHAFT SET SEBASTIAI IND S. ANTHONY GEMACHT ANNO DNI 1519 NUEROD „.

Die Majestäten dieses Jahres, Bernd I. mit seiner Königin Eva, stehen also in einer langen Traditionskette von Schützenkönigen und Schützenköniginnen in der mehr als 820-jährigen Geschichte Neurath.